BRANDNEU!

 

"DURST"

Ein Flüchtling erzählt

Khalid ist 23, als er 2015 von Kabul nach Österreich flieht. Weil er als afghanischer Dolmetscher für die US-Armee gearbeitet hatte, steht er nun auf der Todesliste der islamischen Terroristen. Für die Islamisten gilt er als religiöser Verräter.

Auf seinen Schultern lasten zähe Schuldgefühle, denn sein Bruder würde noch leben, wenn Khalid in dieser Nacht im Mai zuhause gewesen wäre...

 

In „DURST“ erzählt er uns die Geschichte seines jungen Lebens. Ein Leben im Krieg, in Armut und Angst. Er berichtet über seine verantwortungsvolle Arbeit mit den Amerikanern an der Kriegsfront, die Entscheidung, seine Familie und sein Heimatland zu verlassen und lässt uns teilhaben an den dramatischen  Erlebnissen seiner 45 tägigen Flucht.

Bisher erschienen


                    Fragen an die Autorin


Worum geht es im neuen Buch "DURST"?

Ein Thema, das kaum aktueller sein könnte: Flüchtlinge.

 

Wir alle sind umgeben davon. Die einen sind betroffen, die anderen sehen weg. Ein Thema, das spaltet.

 

Dabei sollte es uns verbinden...

 

Strobl erzählt in ihrem Buch die wahre Geschichte von Khalid, einem jungen afghanischen Flüchtling.

 

Aufgrund seiner Arbeit mit den Amerikanern soll er von den islamischen Terroristen getötet werden.

Als sein Bruder entführt und getötet wird, tritt Khalid seine dramatische Flucht an. Er hat überlebt.

Hier in Österreich ist er erst einmal in Sicherheit. Doch wie geht es weiter?

 

Khalid erzählt von seinem Heimatland, den Gebräuchen, seiner Arbeit, seiner Flucht und dem Alltag im Asylwohnhaus.

 

Er lässt uns teilhaben an seinen Erinnerungen, Gedanken, Sehnsüchten, Ängsten und Hoffnungen.

 

Und an der demütigen Erfahrung des Wartens...

WARUM ES JETZT AUCH DIE BUCHREIHE                            "ABENTEUER SELBSTBESTIMMTE GEBURT"                                         GIBT?

Dies war die Idee einer aufmerksamen Leserin, die mir geschrieben hatte. Katja beichtete mir, dass sie beinahe nicht in den Genuss von "Eigentlich wollte ich Kaiserschnitt" gekommen wäre, weil ihr der Preis zu hoch erschien. Zum Glück war ihre Neugier doch so groß gewesen und sie wagte eine Bestellung. 

 

Sie meinte, alle Frauen müssten mein Buch lesen und regte an, es doch zu "splitten", um es für eine größere Leserschaft zugänglich zu machen. Auch der Titel könnte eventuell Missverständnisse hervorrufen.

 

Diese Idee fand ich gut und bald war dieses Vorhaben umgesetzt. 

Ich glaube, Katja hatte da eine gute Nase bewiesen, es scheint zu funktionieren! 

 

Ich freue mich! 

So kann jede/r Leser/in das für sie/ihn wesentliche Thema wählen, und bei Gefallen und Bedarf, auch gleich noch eines oder mehrere Exemplare von der Serie "Abenteuer selbstbestimmte Geburt" lesen:

 

Band 1 "MEINE ERSTE GEBURT"

Band 2 "MEINE ERSTE HAUSGEBURT"

Band 3 "MEINE STERNGUCKERGEBURT"

Band 4 "MEINE VIERTE GEBURT"

Band 5 "DIE HEILIGE VAGINA - DAMMSCHNITT, NEIN DANKE!"

Band 6 "EINE GUTE GEBURT " (in Arbeit)

 

Ich hoffe, viele finden sich darin wieder, hinterfragen alte Muster und Programme und können somit ihre Partnerschaften, Schwangerschaften, Geburten und Stillzeiten wesentlich bereichern. 

Das wünsche ich mir aus tiefstem Herzen!

 

Eure M.C.

 

 


Warum ich mein Buch  "EIGENTLICH WOLLTE ICH      KAISERSCHNITT"    selbst verlegt habe?

Die Entscheidung, meinen Roman selbst zu verlegen, sowie auch die Verbreitung in die eigene Hand zu nehmen, fiel mir nicht leicht. Mir war klar, wie viel zeitlichen, sowie substantiellen Aufwand das bedeuten würde. 

Nachdem ich das Grundgerüst meines Manuskriptes fertig gestellt hatte, nahm ich Kontakt mit vielen namhaften Buchverlagen auf. Zwei deutsche, sowie ein österreichischer Verlag zeigten großes Interesse an meinem Werk. Ich war guter Dinge. Doch recht bald stellte sich heraus, dass meine Geschichte jeweils zurechtgestutzt werden sollte, damit sie ins jeweilige Verlagsprogramm passte. 

War das dann noch "meine wahrhaftige Geschichte"? 

Mein ganzes Leben lang war ich bemüht, mir selbst treu zu bleiben. Ich denke, das ist mir von Lebensjahr zu Lebensjahr besser gelungen. Und diese Authentizität hat mein Dasein in jedem Fall bereichert. Nicht immer fühlt es sich gut an. Denn oft wollen die Menschen die Wahrheit nicht so genau wissen. Positiver Nebeneffekt: diese Wahrheit führt häufig in die Ent-täuschung.

 

Was gibt es denn besseres, als nicht getäuscht zu werden?

Es kommt einmal der Zeitpunkt, wo du "nicht mehr zurück" kannst. Nämlich dann, wenn du Tatsachen erfahren und am eigenen Selbst erlebt hast. Dann ist es mehr als Fachgesimpel oder "die Weisheit mit dem Löffel gegessen"...

Und so wie ein Biogärntner zuviel über das ungestörte Gedeihen von Pflanzen weiß, ein "Unschooler" wie Andre Stern über die Vorzüge der "Nichterziehung", wie eine Hausgeburtshebamme zuversichtlich und gewissenhaft Mut machen kann für die natürliche Geburt, so konnte auch ich "nicht mehr zurück". 

Ich wollte meine ganze Geschichte präsentieren. In aller Nackt- und Fehlbarkeit. Wie und wo hätte ich sie beschneiden können? 

 

Mein Lektor Johannes denkt da wie ich. Er unterstützte beherzt mein Vorhaben. Das Resultat lässt sich lesen. Immer mehr Frauen schreiben mir, wie viel Kraft ihnen meine Geschichte gibt. Dass sie, nachdem sie mein Buch gelesen hatten, couragiert und mutig 

in die Geburt gingen, weil sie dadurch sensibilisiert wurden für den Geschmack der subtilen Manipulation in der Krankenhausmaschinerie. 

Es ist möglich eine selbstbestimmte und befriedigende Geburt - wo auch immer - zu erleben. Wider traditioneller Ressentiments, ohne Trauma und Demütigung.

Mit meinem Buch wollte ich genau dies vermitteln. Und es scheint, es ist gelungen. Dass es sich rege in der Welt verbreitet und  jungen werdenden Eltern Mut macht, ist ein großer Wunsch von mir. Ich hoffe, auch Du kannst es weiterempfehlen und trägst damit aktiv für eine lebenswertere Zukunft und eine menschlichere Gesellschaft bei. 


Denn: Es ist nicht egal, wie wir geboren werden.

 Alles Liebe, 

 

 M.C. 

                                                   Aktuelle LESUNGEN



STARK - EHRLICH - KRITISCH - SINNLICH - WEIBLICH - MUTIG